UNESCO-Projektschule

Limes-Trinkflaschen
für neue FünftklässlerInnen

An der UNESCO-Projektschule ist es bereits Tradition: Neue Fünftklässler bekommen als Willkommensgeschenk die von der Idsteiner Firma Glyn gespendeten Limes-Trinkflaschen überreicht - so auch dieses Jahr: Zwei Auszubildende überreichten am 16.09. den frisch gebackenen MittelschülerInnen die Flaschen gemeinsam mit Lennart Klingebiel, Referendar an der Limeeschule und Mitglied des UNESCO-Teams, um die Ankömmlinge direkt in die Nachhaltigkeits-Orientierung der Schule einzuführen.

Fluchtwege – Bootsflüchtlinge
und ihre Schicksale

Können Sie sich eine Flucht über das Mittelmeer in einem überfüllten Schlauchboot tagelang ohne Schutz vor Sonne, Regen und Sturm vorstellen? Auf dem Löherplatz bekommen Sie die Möglichkeit, sich mit dieser Thematik hautnah auseinanderzusetzen. LimesschülerInnen präsentieren einzelne Themenfelder und im Vorraum der Stadthalle können Sie mit Geflüchteten ins Gespräch kommen. Filme und Materialien geben weitere Hintergrundinformationen.

01.10.21 von 10-14 Uhr auf dem Löherplatz

Den Preis fürs
modische Outfit zahlen andere

Fairtrade Town-Steuerungskreis beteiligt sich an der Fairen Woche 2021

Als zertifizierte Fairtrade-Stadt beteiligt sich Idstein wieder an der alljährlichen Fairen Woche. Diese beschäftigt sich in diesem und im nächsten Jahr mit der Frage, welchen Beitrag der Faire Handel zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften leistet. Der Fairtrade Town-Steuerungskreis hat sich deshalb entschieden, einen zum Thema passenden Film – „The True Cost“ – zu präsentieren.

Limesschule spendet
Partnerschule in Uganda Corona-Hilfe

Im Zusammenhang mit Corona wurden weltweit 90 Prozent der Schulen geschlossen.  Im Rahmen des internationalen UNESCO-Schulnetzwerks führte die UNESCO-Bundeskoordination vor diesem Hintergrund im Juni eine Aktion durch, an der sich auch die Limesschule als UNESCO-Projektschule beteiligte. Unter dem Motto „We are all global citizens“ wurden Beiträge der weltweit verteilten Partnerschulen zur schulischen Situation unter Coronabedingungen eingefordert und gesammelt. Es entstand ein großes Kaleidoskop, durch das die Auswirkungen sichtbar wurden.

Seiten

UNESCO-Projektschule abonnieren