UNESCO-Projektschule

Die Limesschule Idstein ist seit September 2016 mit dem Status eines vollwertigen Mitglieds im Rahmen des Netzwerkes der UNESCO-Projektschulen aktiv.
UNESCO – die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur – steht für eine Kultur des Friedens, der Nachhaltigkeit und des sozialen Miteinanders. Die UNESCO-Projektschulen sind das weltweite Schulnetzwerk der UNESCO. In Deutschland gibt es ca. 200 UNESCO-Projektschulen, die sich allesamt den genannten Idealen der UNESCO verpflichtet fühlen. Menschenrechte, interkulturelles Lernen, Toleranz und Nachhaltigkeit sind zentrale Pfeiler der Arbeit der UNESCO-Projektschulen, die im normalen Unterricht, in Projekten, AGs und gemeinsamen Veranstaltungen vermittelt werden. (Weitere Informationen zu den UNESCO-Projektschulen finden Sie unter www.ups-schulen.de.)

Der UNESCO-Gedanke ist in unserem Schulprofil fest verankert und wird durch ein vielfältiges Lernangebot mit Leben gefüllt:   

Nord-Süd-Dialog auf Augenhöhe: Schulpartnerschaft Uganda
Um den Austausch mit Lehrern und Schülern aus einem anderen Kulturkreis auf der Südhalbkugel zu fördern, unterhalten wir eine Schulpartnerschaft mit der St. Mugagga School, einer Vocational School (Schule mit beruflichem Schwerpunkt) in Uganda, Region Masaka. Wechselseitige Besuche ermöglichen es uns, voneinander zu lernen und einander zu unterstützen. Im Rahmen dieser Nord-Süd-Schulpartnerschaft, die die Organisation PROBONO vermittelt hat, konnte bereits durch Spendengelder eine neue Schulküche in der St. Mugagga School eingerichtet werden.

Bildung für nachhaltige Entwicklung
Die Schülerinnen und Schüler der „Technik-AG“ füllen sämtliche Tintenstrahlpatronen unseres Hauses auf und warten die Drucker, um Müll zu vermeiden. Zudem entwickeln sie ein Recyclingverfahren zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen aus Plastikresten mithilfe der 3D-Drucker-Technik.
Am 15. Januar 2014 konnten wir die Eröffnung von „Snack Attack“ – der bundesweit ersten Schülerfirma für Fairtrade-Produkte im Weltladen-Dachverband – feiern. Für ihr Engagement wurden unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Titel Fairtrade-School ausgezeichnet. Sie organisieren einen Pausenverkauf mit Fairtrade-Snacks und nehmen regelmäßig an Fairtrade-Veranstaltungen der Kommune, so etwa dem FairDay Idstein, teil.

Menschenrechte, Demokratie- und Friedenserziehung    
Zur Kultur des Friedens gehört die Debatte. Seit Januar 2014 übt sich darin unsere AG „Jugend debattiert“ (Klassen 8-9Gym/ 9-10Real). Sie nimmt an bundesweiten Wettbewerben teil und organisiert schulinterne Ausscheide. Unsere diesen Bereich leitende Kollegin, Frau Becker-Werner, wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung explizit für ihr besonderes Engagement bei der Beteiligung am Schülerwettbewerb „Fußball WM in Brasilien“ – unter der Schirmherrschaft von Herrn Bundespräsident Joachim Gauck – gelobt. Am internationalen Projekttag 2016 beging die Schulgemeinde einen Tag für den Frieden und ist eine Kooperation mit dem Friedensbündnis Idstein e. V. eingegangen.

Welterbe vor Ort erleben und erhalten
Im Rahmen des UNESCO-Wahlpflichtunterrichts kooperieren wir mit hiesigen Unternehmen der Fachwerksanierung bzw. Fachwerkpflege sowie dem ortsansässigen Verein „zur Erhaltung des Fachwerks in der Altstadt von Idstein“.
Am 02.05.2014 nutzte die Limesschule den internationalen UNESCO-Projekttag zum Start einer Kooperation mit dem Freundeskreis Römerturm Idstein e.V..  Der obergermanisch-rätische Limes wurde 2005 in die Liste der Welterbestätten der UNESCO aufgenommen. Der Freundeskreis Römerturm hegt und pflegt die Rekonstruktion eines römischen Wachturms in Idstein-Dasbach.

Wie ist die UNESCO-Arbeit an der Limesschule Idstein organisiert?
Ein UNESCO-Schulteam koordiniert die UNESCO-Arbeit an der Schule. Seine Mitglieder stehen als Ansprechpartner nach außen zur Verfügung. Sie stimmen die UNESCO-Aktivitäten der Schule mit den weiteren im Schulprogramm der Limesschule definierten Arbeitsschwerpunkten – den „Big Five“  – ab. Zudem nehmen Mitglieder des Schulteams an regional und überregional stattfindenden Tagungen teil und gewährleisten so die Vernetzung der Limesschule Idstein mit den anderen Projektschulen des Netzwerks.

UNESCO-Orientierung und Schulprogramm:
In den aktuell formulierten kompetenzorientierten Fachcurricula findet die UNESCO-Orientierung ihren Niederschlag. Im frisch formulierten Schulprofil ist der UNESCO-Gedanke fest verankert. Die Gesamtkonferenz hat die Einführung von Projekttagen beschlossen, an denen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8-10 bzw. der Einführungsphase der GOS an UNESCO-Themen in Kooperation mit unseren Partnern gearbeitet wird.
Unsere BIG FIVE, die uns in der Idsteiner Schullandschaft auszeichnen, sind von der UNESCO-Orientierung getragen:
1.    Berufs-und Studienorientierung im Kontext internationaler Verflechtung – mit der Möglichkeit, das Berufspraktikum in der Einführungsphase im Ausland zu absolvieren
2.    Nachhaltigkeit und Umwelterziehung in den Naturwissenschaften
3.    Internationale Beziehungen – die Grundlage globalen Lernens. Wir organisieren Austausch- und Begegnungsfahrten, die fest im Fahrtenprogramm der Schule verankert sind.
4.    Kultur an der Limesschule und
5.    die Ausrichtung auf UNESCO

Das klingt alles gut und fühlt sich auch gut an. Wir sind aber auch eine ganz normale Kooperative Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in einer Stadt im Taunus. Und machen genauso viele Fehler, wie wir zum Lernen brauchen.

 

 

Tags: 

Anhänge: