Fliegendes Künstlerzimmer

 Im September ereilte uns eine Nachricht, die die musisch-künstlerischen Fachbereiche sehr überrascht hat. Das Projekt „Das fliegende Künstlerzimmer“ sucht eine neue Wohn- und Arbeitsstätte, nachdem eine andere hessische Schule abgesagt hatte. Da waren wir natürlich sofort offen und haben über eine Kontaktperson eine unverbindliche Bewerbung abgegeben. Überrascht hat uns dann doch sehr, als wir Mitte Oktober noch den Zuschlag für das Projekt bekamen. Nun ist es offiziell: das fliegende Künstlerzimmer kommt für das Schuljahr 2020/21 auf unseren Schulhof. Darin wohnt ein Künstler oder eine Künstlerin drei Tage in der Woche und arbeitet in Projekten mit Schülergruppen klassen-, jahrgangs-, fach-, themenübergreifend. Die Person, die dort wohnen wird, kann sich die Schule maßgeblich selbst aussuchen, wird dahingehend von der Crespo-Foundation aus Frankfurt beraten. Das Projekt hat einen Gesamtwert von über 250.000 Euro und der Künstler oder die Künstlerin bekommt mit der Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums und des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst monatliche Zuwendungen, durch die Materialkosten und sonstige Ausgaben abgedeckt sind. Es fallen daher keine Kosten für die Schule an

Wir freuen uns, dass wir dieses große und interessante Projekt für uns so schnell und überraschend gewinnen konnten und halten alle Beteiligten der Limesschule auf dem Laufenden.

 

Tags: