Kamera läuft ... und Action!

Es wurde gruselig im Schulgebäude, als Schülerinnen und Schüler der Klasse 9aG spät an den Abenden des 31. Januar und 01. Februar ihr Unwesen in den Klassenräumen der Limesschule trieben.
Sie probten und filmten im Rahmen ihres Englischprojekts, welches sie gemeinsam mit Frau Schlotzhauer ins Leben riefen.

Unzählige Stunden verbrachten die Jugendlichen mit den Vorbereitungen und feilten an Ideen für die Umsetzung. „Guilty“ heißt nun der Film, dessen Drehbuch eigenständig von den Schülerinnen und Schülern verfasst und szenisch umgesetzt wurde. Kamera, Ton, Schnitt sowie aufwendige Masken hinter den Kulissen - jeder konnte auf seine Art und Weise kreativ werden.
Worum geht es in dem Film? Das Vorhaben, dem Klassenraum einen neuen Anstrich zu verleihen, ist der Beginn einer „mörderischen“ Horrorgeschichte. Schülerinnen und Schüler verschwinden auf mysteriöse Weise und werden tot aufgefunden. Der Mörder ist immer der Gärtner? Nicht in diesem Stück.

Das „English Limes-Team“ hat sich für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen beworben und wird den Film als Wettbewerbsbeitrag einsenden. Also liebe Schulgemeinde, drückt ganz fest die Daumen!

Ein Bericht von: Adrienne Merten (9aG) und Frau Schlotzhauer

 

Tags: